07.01.2014

von B° DP

(Quelle: Convenartis e.V.)

"Und jetzt die gute Nachricht"

meint Uli Masuth am Samstag, den 25. Januar 2014 um 20.00 Uhr im Keller von Convenartis in Wertheim in der Mühlenstrasse 23.

Ein feiner Herr in schwarzem Anzug – so stellt man sich einen Organisten vor, der zum Lobe des Herrn irgendwo da oben in der Kirche an der Orgel präludiert. Aber der Uli Masuth, der tatsächlich eine lange Zeit in seiner Heimatstadt Organist war und inzwischen auf den Kabarettbühnen Deutschlands und der Schweiz unterwegs ist, hat eine schwarze Seele und produziert schwarze Pointen. Wie gut, dass er sich nicht weiterhin  im Halbdunkel seiner Orgelempore versteckt hält, sondern seine Seelsorge nun darin besteht, in seinem 4. Soloprogramm "Und jetzt die gute Nachricht!" Dinge, die weh tun, so zu präsentieren, dass man schon wieder drüber lachen kann.

Die Zeitungen vergleichen ihn gerne mit Werner Fink, Dieter Hildebrandt und Hanns Dieter Hüsch, aber er hat seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil gefunden. Er nutzt nicht nur den "Degen" Ironie, sondern auch das mächtige Schwert "Sarkasmus", sein Stil ist ziel- und treffsicher, geistvoll und respektlos auf erstaunlich hohem Niveau. Er ist ein charmanter Boshaftigkeitenplauderer, der sein Publikum bestens zu unterhalten weiß und dessen Lachmuskeln auf das Äußerste strapaziert.

Ein Programm, wie man es von ihm kennt: tagespolitisch aktuell, mit Klavier, aber ohne Gesang!

Vorverkaufsstellen: "Wertheimer Zeitung" Tel.: 09342-93060 (Gutscheine können bei der Zeitung nicht eingelöst werden), Donnadanella Tel.: 09342-935290, hair & mehr Tel.: 09342-915105 und tickets(at)convenartis.de

Passend zum Thema

Ganz auf Nachwuchs setzt die Distelhäuser Brauerei: 16 Jugendliche werden dort derzeit in acht unterschiedlichen Berufen ausgebildet.

Veranstaltungen in der Stadt Tauberbischofsheim im August 2013

Spiel und Spaß im Wasser am 26. Juli 2013 im Städtischen Freibad Tauberbischofsheim

Mehr aus der Rubrik

Von Frauenpower bis schaurigem im Gewölbekeller. Erstmals mit Programm der Frankenfestspiele

Teilen: