02.10.2016

von B° RB

Frankenfestspiele Röttingen

Programm und Logo im neuen Glanz. Vorverkauf für Spielzeit 2017 startet am Dienstag, 4. Oktober 2016

Gatte gegrillt

Besucher können sich ab sofort auf ein größeres Angebot und vielfältigeres Programm bei den Frankenfestspielen Röttingen freuen. Seit 1. September 2016 finden die Frankenfestspiele unter neuer Leitung von Intendant Knut Weber statt. Neben einem neuen inhaltlichen Gesamtkonzept präsentieren sich die Frankenfestspiele auf Burg Brattenstein auch mit neuem Logo, in Anlehnung an Röttingen als „Stadt der Sonnenuhren“.

Am kommenden Dienstag, 4. Oktober 2016 starten die Frankenfestspiele mit ihrem Vorverkauf für die Spielsaison 2017. Neben den „großen“ Freilichtstücken im vertrauten Umfeld des Hofes der Burg Brattenstein bieten die Frankenfestspiele Röttingen zukünftig auch vor und nach der Sommerspielzeit ein vielfältiges Programm an. Diese sog. „Zugaben“ werden an weiteren Spielstätten wie z.B. dem Gewölbekeller Röttingen präsentiert. Auch für Kinder und Jugendliche erweitert sich das Programm. Das Junge Theater der Frankenfestspiele zeigt zusätzlich zum Freilichttheater weitere Stücke im intimeren Rahmen. Ausführlichere Details zum neuen inhaltlichen Gesamtkonzept erfahren Leser demnächst.

Im Sommer 2017 stehen auf dem Spielplan der großen Freilichtbühne der Burg Brattenstein: Bertolt Brechts Theaterstück mit Musik „Die Dreigroschenoper“ (Musik: Kurt Weill), das Volksstück „Der Brandnerkaspar schaut ins Paradies“ von Josef Maria Lutz und die Uraufführung des Songspiels „Hänsel und Gretel“ nach Humperdinck in der Musik von Walter Lochmann (Text: Knut Weber). In der Produktion „Hänsel und Gretel“ werden die Genres Musical und Oper auf neue Weise durchmischt und so bildet insbesondere dieses Stück als Uraufführung ein absolutes Novum in der Geschichte der Frankenfestspiele.

„Die Dreigroschenoper“ ist ab 22. Juni 2017 zu sehen. Huren, Bettler und Ganoven bilden das Personal, mit dem Bertolt Brecht und Kurt Weill 1928 ihren Welterfolg ausgestaltet haben. „Die Moritat von Mackie Messer“, das Lied von der „Seeräuber-Jenny“ oder die „Zuhälterballade“ sind heute Evergreens!

Ab 29. Juni 2017 wird das Grimm’sche Märchen „Hänsel und Gretel“ neu erzählt: neben rockigen Passagen und  Broadway-Klängen stehen lyrische und romantische Lieder, die das alt bekannte Märchen völlig neu erklingen lassen. Lassen Sie sich verführen und knabbern Sie am Hexenhäuschen im tiefen Wald! Wohl bekomms….

„Der Brandnerkaspar schaut ins Paradies“ feiert am 13. Juli 2017 Premiere. Dieses wunderbare Volksstück von Lutz wird in der Fassung für die Frankenfestspiele mit viel Musik ergänzt. Ewig zu leben ist der von manchem ersehnte ungelöste Traum der Menschheit. Oder zu erfahren, was passiert danach? Wir werden es nicht erfahren, bis jetzt ist noch keiner aus dem „ewigen Leben“ zurückgekommen. Nur eines steht fest: unser Erdenleben ist begrenzt. Der Brandnerkaspar allerdings findet einen Weg, dem Boanlkramer, dem Tod, 20 Jahre abzuhandeln, er spielt mit ihm Karten und betrügt ihn… Ein schönes Märchen erwartet den Zuschauer, natürlich eine „wahre Gschicht“. Aber schon in der Bibel steht: „Wer´s glaubt wird selig“. Also: auf geht’s!

Besucher können desweiterem auf die „Zugaben“ zum bereits bekannten Freilichttheater fernab des Sommers gespannt sein, u.a. auf „Freifahrt im Rad der Gedanken“ am 14. Januar 2017 und „Gatte gegrillt“ am 10. Februar 2017 im Gewölbekeller Röttingen.

Das Junge Theater zeigt vom 19. bis 22. März 2017 „Onkel Popovs wunderbares Abenteuer“, „Mein Ungetüm“ sowie „Die Geschichte vom kleinen Onkel“ und vom 7. bis 15. Mai 2017 das Freilichtmusical „Schneekönigin“ sowie „Prinz Owi lernt König“.

Für das Programm der Frankenfestspiele im Herbst-Winter 2016 läuft bereits der Vorverkauf. Karten sind hier ebenfalls noch erhältlich. Im Rahmen des Kulturherbstes zeigt die neue Reihe der Frankenfestspiele „Jazz und Literatur“ im Gewölbekeller Röttingen am 8. Oktober 2016 um 19.30 Uhr „Schaurig schön“, Erzählungen der „Schwarzen Romantik“. Es liest Peter Greif zur Musik von Trio Clarino.

Auch in diesem Advent zeigen die Frankenfestspiele Röttingen Kindertheater in der Burghalle Röttingen. Am 3. Dezember 2016 um 14.30 Uhr und am 5. Dezember 2016 um 10.00 Uhr können sich Kinder ab 5 Jahren auf die Uraufführung „Frau Holle“ von Martin Baltscheit freuen.

Nähere Informationen zum Programm und alle Termine finden Sie unter www.frankenfestspiele.de. Karten erhalten Sie im Festspielbüro, online oder in den ReserviX-Vorverkaufsstellen.

Passend zum Thema

PILOBOLUS präsentiert: SHADOWLAND 2 - Das Neue Abenteuer. Am 3. Februar 2017, Würzburg – S. Oliver Arena, 20 Uhr

Technisches Hilfswerk räumt Spielstätte der JUNGEN LUISENBURG von Bauschutt frei

Sommerspiele der studiobühne bayreuth in den historischen Spielstätten der Markgräfin Wilhelmine Juni/Juli/August 2016

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: